Wusstest Du, dass die Speicherstadt nie komplett fertiggestellt wurde?

Die Speicherstadt wurde gebaut, um den Hamburger Kaufleuten einen Ort anzubieten, in denen sie importierte Güter zollfrei veredeln können (z.B. Kaffee). Die Zollfreiheit stand nämlich nach Hamburgs Zollanschluss an das Deutsche Reich auf der Kippe.

Zwischen 1885 und 1927 wurde einer der beliebtesten Orte Hamburgs gebaut. Dabei waren 17 Lagekomplexe geplant, welche in Blöcke von A-Z nummeriert werden sollten. Die Errichtung der Blöcke Y und Z wurde jedoch niemals umgesetzt – wieso? Das lässt sich nicht so leicht feststellen. Zumindest stellt Block X im Osten (beim Wasserschloss) den letzten, fertiggestellten Block dar. Die Blöcke Y und Z waren eigentlich für die Ericusspitze geplant – dort, wo jetzt das SPIEGEL-Haus steht.

Quelle: Hamburg Marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*