Die Alstertanne

Seit Ende November steht dort, wo normalerweise die Alsterfontäne sprudelt, ein Weihnachtsbaum. Alstertanne wird das Schmuckstück genannt und kann auch in diesem Jahr wieder mit gewaltigen Zahlen beeindrucken. Wir haben für euch unnützes Wissen über den Baum gesammelt, mit welchem ihr zur Weihnachtszeit glänzen könnt.

Seit 20 Jahren an Ort und Stelle

Die Alstertanne wird bereits seit 20 Jahren auf die Binnenalster manövriert – zehn Jahre nach der ersten Inbetriebnahme der Alsterfontäne. In diesem Jahr ist die Tanne 20 Meter hoch, manchmal ist sie sogar bis zu 25 Meter groß. Um diese große Fläche an Ästen und Zweigen zu schmücken sind 1.300 Glühbirnen notwendig. Ja, das Miniatur Wunderland hat mit ca. 385.000 Lampen viel mehr Lichterglanz zu bieten. Trotzdem ist Hamburgs bekanntester Weihnachtsbaum auch in der Nacht aus der Ferne sehr gut zu erkennen.

Wie die drei Tonnen schwere Tanne nach Hamburg kam? Sie wurde in Rissen gefällt und dann per Schwertransport in die Hansestadt geliefert. Sowohl die Fontäne, als auch die Alstertanne werden durch die Stiftung Binnenalster finanziert und wird jährlich im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung illuminiert. Übrigens: Nach der Weihnachtssaison wir die Tanne recycelt. So entstehen Gartenmöbel, die für einen guten Zweck zum Einsatz kommen.

Quelle: hamburg.de & Hamburger Abendblatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*